Hier treffen sich Wendewisch Garlstorf Brackede und Radegast & Sie
Hier treffen sich Wendewisch Garlstorf Brackede und Radegast & Sie

Eröffnungsveranstaltung vom 20. Juni 2014

Dörfergemeinschaftshaus Elbtalaue in Garlstorf wurde eingeweiht

 

Die Stärkung des ländlichen Raumes ist ein wesentliches Ziel der Dorferneuerung - die Schaffung einer zukunftsfähigen und attraktiven Infrastruktur ist dabei ein wichtiges Handlungsfeld. In der Elbmarsch wurde dieses Ziel jetzt erreicht - das erste große öffentliche Projekt im Rahmen der Gruppendorferneuerung Bleckede-Nord ging in die Nutzung. Nach der Grundsteinlegung am 12. Oktober 2012 mit dem ehemaligen Landwirtschaftsminister Gert Lindemann wurde das Dörfergemeinschaftshaus Elbmarsch in Garlstorf am Freitag, 20. Juni 2014, feierlich eingeweiht.


Das volle Haus zeigte, wie sehr dieses Dörfergemeinschaftshaus von den Menschen in der Elbmarsch gewollt ist. Zur Einweihungsfeier sind nicht nur die zukünftigen Nutzer des Hauses gekommen: Neben vielen Einwohnern der Elbmarschdörfer begrüßte Bürger-meister Jens Böther– auch im Namen des Dörfervereins Elbmarsch e.V. - Landrat Manfred Nahrstedt, die Bundestagsabgeordnete Frau Hiltrud Lotze, die Landtagsabgeordneten Frau Karin Bertholdes-Sandrock und Frau Miriam Staudte, die Regionalmanagerin für die LEADER-Region Elbtalaue Frau Uta Sander, die Vertreter des LGLN bzw. jetzt des Amtes für regionale Landesentwicklung Frau Wangerin und ihre Kolleginnen, Mitglieder des Bleckeder Stadtrates und des Lüneburger Kreistages, Bleckeder Ortsvorsteher, Vertreter von Vereinen, Organisationen und Institutionen, Vertreter der bauausführenden Unter-nehmen, Vertreter der Presse und Mitarbeiter der Stadt Bleckede. Weitere Reden hielten bei der Einweihung Landrat Nahrstedt, Frau Wangerin vom Amt für regionale Landesentwicklung, als Vertreter der Ortsvorsteher der Ortsteile Herr Soetebeer sowie die Vorsitzende des Dörfervereins Frau Bärbel Stabe. Musikalisch wurde die Feier durch den Brackeder Kindergartenchor sowie den Gemischen Chor Concordia untermalt. 

 

Der Weg bis zu dieser Feier war lang. Das Dörfergemeinschaftshaus ist dabei einen ganz besonderen Weg gegangen. Im Sommer 2006 hat der Stadtrat beschlossen, für die Ortsteile Wendewisch, Garlstorf, Brackede, Radegast, Garze und Karze ein Dorferneuerungsverfahren durchzuführen. Da im ländlichen Raum auch die Kirchen-gemeinde mit strukturellen Problemen kämpft, lag die Idee nahe, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Die Kirchengemeinde verkauft das bisherige Gemeindehaus in Garlstorf an die Stadt, diese entwickelt und erweitert es weiter zu einem Dörfer-gemeinschaftshaus. Den Erwerb des Grundstückes hatte der Landkreis Lüneburg mit 35.000 € aus dem Strukturentwicklungsfonds des Landkreises bezuschusst.


Die Umsetzung wurde aus zwei Fördertöpfen unterstützt: Die Erweiterung und der Umbau des Gemeindehauses zum Dörfergemeinschaftshaus wurde aus Mitteln der Leader-Region Elbtalaue, die Gestaltung sowie Herrichtung der Außenanlagen aus Mitteln der Dorferneuerung. Insgesamt betrugen die Netto-Baukosten einschließlich Inventar ca. 330.000,00 € bei einer Gesamtförderung für beide Projekte von ca. 215.000,00 €. Die verbleibenden Eigenmittel von ca. 115.000,00 € für beide Teilpro-jekte bringt die Stadt Bleckede auf. Beim Bau des neuen Raumes, beim Umbau der alten Räumlichkeiten und beim Anlegen des Außengeländes waren vornehmlich heimische Firmen eingebunden. Die Fördergelder und die städtischen Mittel haben damit auch zur Stärkung der heimischen Wirtschaft beigetragen. 

 

Die Vorbereitungsphase in den Arbeitskreisen der Dorferneuerung, das Erstellen des Dorferneuerungsplanes, die Antragstellung für die Förderung und dessen Bearbeitung, die politische Diskussion im Stadtrat, das Erstellen und Einreichen der Baugenehmigung, die Ausschreibungen und nicht zuletzt die bauliche Umsetzung und vieles mehr waren alles Dinge, die erledigt werden mussten, bis das Dörfergemeinschaftshaus Elbmarsch eingeweiht werden konnte. 

 

Das Dörfergemeinschaftshaus war noch gar nicht in Nutzung, da hatte es schon eine ganz besondere Auszeichnung erhalten: Beim Bundeswettbewerb „Menschen und Erfolge 2011-2013“ hat das Projekt sich gegen 270 Mitbewerber durchgesetzt und gehörte zu den drei ausgezeichneten Projekten bundesweit. Die Urkunde hat ihren Platz im Eingangsbereich des Hauses gefunden. 

 

Der Dörferverein Elbmarsch e.V., hat mit großem Engagement zur Entstehung des Dörfergemeinschaftshauses beigetragen. So finanzierte er die Ausstattung des Küchen- und Tresenbereiches. Und für die Feier organisierte er zusammen mit Landjugend und Landfrauen die Bewirtung. 

 

Für die Nutzung des Hauses ist Ansprechpartner vor Ort Herr Manfred Bode, ehemaliges Ratsmitglied und Träger der Ehrenmedaille der Stadt Bleckede. Ihm wurde symbolisch für die Übergabe des Hauses an die Dörfergemeinschaft ein Schlüssel überreicht. Das Gebäude steht der dörflichen Gemeinschaft ab jetzt zur Verfügung. Es ist dafür gedacht, das Miteinander in den Dörfern zu stärken. Es soll ein Ort sein, der zum Mittelpunkt unzähliger Aktivitäten wird, die von jung oder alt, von privat oder von Vereinen organisiert werden. Das Gebäude steht jetzt bereit, und es verdient seinen Namen ganz besonders, wenn es intensiv genutzt wird und über viele Jahrzehnte seinem Zweck dienen wird. 
(Bilder und Text: Stadt Bleckede, Anke Borchardt )

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christoph Soetebeer, Ortsvorsteher